Seit neustem bin ich stolzer Besitzer eines Blu-Ray Laufwerks und stand zuerst vor der Frage:

Welche Software soll ich zum abspielen nutzen?

Da ich nun ein Freund von Open-Source bin, dachte ich mir das ich zuerst Mal schaue ob der VLC das nicht abspielen kann.

Nachdem ich mein VLC geupdated hatte, konnte ich ihm auch sagen das er die Blu-Ray abspielen soll. Doch nachdem ich versuchte einen Blu-Ray Film zu starten, erschien folgende Fehlermeldung:

Blu-Ray-Fehler:
Diese Blu-Ray-Disc benötigt eine Bibliothek zum Dekodieren von AACS. Auf diesem System ist keine vorhanden.

Daraufhin recherchierte ich Internet und bin auf die Seite http://vlc-bluray.whoknowsmy.name/ gestoßen. Auf der Seite muss man sich 2 Dateien herunterladen, wobei die Datei KEYDB.cfg in das Verzeichnis %appdata%\aacs\ und die Datei libaacs.dll in das Verzeichnis der VLC-Installation abgelegt werden muss. Der schnellste Weg um in das Verzeichnis %appdata% zu gelangen, ist wenn man Windows-Taste + R drück, %appdata% eintippt und dann auf OK klickt. Sollte das Verzeichnis aacs nicht existieren, kann man es einfach anlegen.

Wichtig ist zu beachten, das man die richtige Version der libaacs.dll herunterlädt, da die Bit-Versionen nicht abhängig von der Windows-Version sind, sondern von der VLC-Version. So kann es sein das man eine Windows 7 64Bit hat, aber VLC 32Bit. Somit muss man dann die Version für 32Bit herunterladen.

Zu letzt noch die Anmerkung, das man gelegentlich die Datei KEYDB.cfg aktualisieren sollte, damit auch die man auch die neueren Filme abspielen kann.

UPDATE 20.02.2017
Heute habe ich eine Seite gefunden, wo die KEYDB.cfg aktueller ist und scheinbar auch mehr gepflegt wird. http://www.labdv.com/aacs/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.